Ich schreibe
... am liebsten über das Mittelalter, in dem streitlustige Heldinnen und furchtlose Edelmänner in Strumpfhosen den Stoff für viele spannende Geschichten liefern.
Ich schreibe
... gerne über Klöster, die im Mittelalter Gesamtschule, Seniorenheim und Suppenküche zugleich waren, aber auch eine mystische Welt voller Geheimnisse.
Ich schreibe
... gerne über Kreuzfahrten, die früher mit Leid und Entbehrungen verbunden waren, heute mit Spaß und Völlerei.
Mitreißende Mittelalterromane mit Herz und scharfer Zunge

Die Sündenbraut

Eine junge Frau, getrieben von Rache, auf der Suche nach Glück

Buchcover Die Sündenbraut | Junge Adelige in einem grünem Umhang hält einen Strauß Heilkräuter in der Hand. Im Hintergrund liegt eine mächtige Burg auf einem umwaldeten Hügel.

Zwei Menschen zwischen Liebe, Intrigen und Verrat

Rheinland im 13. Jahrhundert:
Seit dem Mord an ihren Eltern ist Fenja bei ihrer Ziehmutter Runhild aufgewachsen und hat von ihr die Kunst erlernt, Toten ihre Sünden zu nehmen. Doch als auch Runhild ermordet wird, bleibt Fenja nichts - bis auf ein Tuch mit eingesticktem Wappen als einzigen Hinweis auf den Mörder, und den brennenden Wunsch nach Rache.
Völlig auf sich gestellt tritt Fenja die gefährliche Reise an und trifft unverhofft auf den Handwerker Gerald. Er behauptet, den Träger des Wappens zu kennen, und bietet ihr seine Hilfe an. Aber kann Fenja dem jungen Mann trauen?

Lies ein Kapitel




Ich kann kölsch und liebe Cappuccino

Biografie

Schriftstellerin Manuela Schörghofer hinter einem Stapel Bücher mit ihren Veröffentlichungen

Nur einen Steinwurf von Köln entfernt bin ich aufgewachsen, weshalb ich neben hochdeutsch auch die Mundart "kölsch" mit der Muttermilch aufgesogen habe. Durch meine Liebe zum Rheinland mache ich meine Heimat gerne zum Schauplatz meiner Geschichten. Meine Passion ist seit Kin­der­tagen das Schreiben von Geschichten aus vergangenen Tagen, insbesondere dem Hochmittelalter bin ich verfallen.

Verschiedene historische Kurzgeschichten, gewürzt mit Verbrechen, Abenteuer oder einer Prise Humor habe ich in Anthologien bei verschiedenen Verlagen veröffentlicht. Meine Kurzgeschichte „Birker Träume“ wurde im Rahmen eines Schreibwettbewerbs des ratio-books Verlags mit dem 2. Platz ausgezeichnet.

Die fremden Welten in Büchern haben mich von Beginn an fasziniert und meine Fantasie angeregt. Meine ersten eigenen Geschichten schrieb ich

bereits in der Grundschule und durfte diese in der Klasse vortragen. Während meiner Schulzeit erdachte ich immer wieder neue Abenteuergeschichten, in denen Pferde oft eine große Rolle spielten.

Nach dem Studium habe ich mit meiner Familie in einem idyllischen Dorf nahe Köln ein neues Zuhause gefunden. Lange konnte ich meiner Leidenschaft nicht nachkommen und beschränkte mich auf das Lesen. Doch die Sehnsucht nach dem selbstgeschriebenen Wort blieb. Das Verlangen, erneut eigene Charaktere zu erschaffen und in deren Abenteuer einzutauchen, wurde immer größer. Familie und Freunde redeten mir zu, mich Wettbewerben zu stellen und meine Texte nicht in der Schublade oder im Computer zu verstecken.

Gleich die erste Teilnahme wurde ein Erfolg, dem weitere folgten.

Mittlerweile habe ich viele unterschiedliche Abenteuer geschrieben. Krimi, Thriller, Liebesgeschichten und fantastische Geschichten. Allen Geschichten ist gemeinsam, dass vergangene Zeiten, Spannung, Sehnsucht, Leidenschaft und ein Spur bissiger Humor eine zentrale Rolle einnehmen.

Am meisten fasziniert mich jedoch das Mittelalter. Mich beeindruckt immer wieder, wie die Menschen von damals mit einfachsten Mitteln monumentale Bauwerke erschufen, die bis heute Bestand haben. Auch der bedingungslose Glaube an Gott, mit all seinen Auswirkungen auf das Sozialgefüge; sowie die Allmacht der Kirche und die teils gewalttätige Wirklichkeit sind Dinge, die mich gleichzeitig begeistern und abschrecken.

Natürlich war es ein dunkles Zeitalter, aber Finsternis herrscht überall auf der Welt. Damals wie heute gibt es Menschen, die ein Licht entzünden - in der Wirklichkeit und in meinen Geschichten.

Weiterlesen

Aktuelles

22
Juni 2021

Das Spiel der Ketzerin

Buchcover »Das Spiel der Ketzerin«. Eine junge Frau in einem roten mittelalterlichen Kleid umgreift eine Rebec, einen Vorläufer der heutigen Violine aus dem 10.Jahrhindert

Mein neuer Roman erscheint am 22. Juni 2021. Eine Leseprobe findet ihr exklusiv auf meiner Webseite ab Mitte April!

mehr zum Buch


12
November 2019

40. Siegburger Literaturwochen

Historischer Gewölbekeller im Stadtmuseum Siegburg. Für ein Pressefoto während der Lesungspause stürmt Manuela Schörghofer mit erhobenem Schwert auf den Fotografen zu.

Anlässlich der 40. Siegburger Literaturwochen stellte ich im historischen Gewölbekeller des Stadtmuseums Siegburg meinen Roman "Die Klosterbraut" vor.
Die Gäste der ausverkauften Veranstaltung hatten viel Freude an der kurzweiligen Lesung mit einer scharfzüngigen Protagonistin.

Während der Lesungspause erfüllte ich den Wunsch des Fotografen und stürmte mit erhobenem Schwert auf ihn zu.


27
Juni 2019

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Die WAZ titelte in der Ausgabe vom 6.4.2019:
"Autorin führt authentisch in die Ritterwelt"

zum Artikel


25
Juni 2019

Volles Haus in Industriedenkmal

Rund 70 Gäste lauschen meiner Lesung im alten Maschinenraum im Bernepark

Am bislang heißesten Tag des Jahres mit rund 38°C war ich zu Gast im BernePark in Bottrop.

Im ausverkauften Maschinenhaus des Industriedenkmals bot ich neben einer Lesung aus meinem Roman "Die Klosterbraut" auch eine Vorführung mit dem Schwert.

Passend zum Anlass gab es rustikales Brot mit erfrischendem Aufstrich.

Zusammenfassung des Abends in
Bildern
zum Video


06
April 2019

Kölner Stadtanzeiger

Der Kölner Stadtanzeiger schrieb in seiner Ausgabe vom 6.4.2019:
"Viel Gespür für Zeitkolorit und Atmosphäre, sowie eine lebendige Sprache machen es den Lesern leicht, sich auf diese Geschichte einzulassen."

zum Artikel


30
Juni 2019

Schloss Burg an der Wupper

Manuela Schörghofer steht in mittelalterlicher Gewandung in einer Fensternische des Rittersaales von Schloss Burg und liest aus ihrem Roman

Ein besonderer Lesungsort vor authentischer Kulisse war das Wahrzeichen des Bergischen Landes.

Im Rittersaal von Schloss Burg an der Wupper las ich vor dem kundigen Publikum aus meinem Roman "Die Klosterbraut", welcher in Teilen auch das Bergische Land zum Schauplatz hat.


05
April 2019

Burg Nideggen - Lesung in historischer Kulisse

Manuela Schörghofer demonstriert in einem türkisblauen mittelalterlichen Kleid die Parade zu einem Kopfschlag

Im Bergfried der Burg Nideggen gab es eine besondere Lesung in historischer Kulisse mit Live-Musik auf mittelalterlichen Instrumenten und einer Demonstration der Grundschläge des Schwertkampfes.
Auch für das leibliche Wohl wurde mit Wein und Schnittchen bestens gesorgt.

Zu den Bildern


05
Februar 2019

Schwertgefecht in der "BücherZeit"

Mittelalterlich gekleidet und mit dem Schwert in der Hand demonstriert Manuela Schörghofer einen Angriff mit dem Kopfschlag

titelte die anwesende Journalistin der Münsterländer Zeitung ihren Bericht über die Premierenlesung meines Romans ”Die Klosterbraut”.

Zusammenfassung eines kurzweiligen Abends in
Bildern


06
März 2018

"Im Labyrinth des Wasserspeiers" als Hörstück

Für aben­teuer­lustige Hörer habe ich meine mit­tel­al­ter­liche Kurz­ge­schichte "Im Labyrinth des Was­ser­spei­ers" als Klang­col­lage vetont.

Viel Spaß beim
Hören!


30
April 2017

Lesung "Martin Luther - Aus dem Leben einer Legende" in gut besuchter Kirche

Während des Luthergottesdienstes in der Evangelischen Kirchengemeinde Neunkirchen las ich aus meiner Geschichte "Wolfsliste".
Bei dem anschließenden Kirchcafé wurden mir viele Fragen zu Luther und zur Schriftstellerei gestellt.

Bilder von meiner Lesung und weitere Informationen dazu sind bei den Veranstaltungen zu finden.

Archiv
Folge mir:
Facebook Icon Instagram Icon Youtube Icon
Gefällt sie Dir? Teile meine Seite: